Sie sind hier: Offene Arbeit
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Farm am Holzlarer Weg Kinder- und Jugendtreff Finkenweg Aktivspielplatz am Abenteuerweg Kommunale Bildungslandschaften
Allgemein: Die am häufigsten gestellten Fragen Stellenangebote Sponsoren Spenden Links Links für Kinder Inhaltsverzeichnis Impressum/Disclaimer Datenschutz

Suchen nach:

Was ist Offene Arbeit?


Jugendfarmen und Aktivspielplätze sind pädagogisch betreute Spielplätze, die vor allem Angebote für Kinder im Schulalter machen - Kinder, die ein hohes Maß an Bewegungsbedürfnis, Erlebnishunger und Neugier mitbringen.

Die Vielfalt an Erfahrungsbereichen und Gestaltungsmöglichkeiten stellt einen zentralen Aspekt der pädagogisch betreuten Spielplätze dar. Sie unterscheidet pädagogisch betreute Spielplätze sowohl von konventionellen Spielplätzen als auch von anderen Freizeitangeboten. Deshalb wurden sie im 10. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung als am ehesten kindgerechte Betreuungsangebote bezeichnet.

Grundlage unserer Arbeit ist das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII), in dem es unter § 11 im ersten Absatz heißt:
"Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen."

Für die Durchführung der entsprechenden Angebote erhält der Verein Fördermittel der Stadt Bonn und des Landes NRW.

Die Jugendfarm Bonn e.V. bietet Offene Arbeit an drei Standorten an: auf der Jugendfarm direkt, auf dem pädagogisch betreuten Spielplatz Finkenweg und im Brüser Dorf.