Textversion
StartseiteAktuellesOffene ArbeitHzEBeratungJugendhilfe & SchuleU3TrägerFördervereinPresseKontakt

Jugendhilfe & Schule:

Entwicklung

Kooperationsprojekte

Angebote an Schulen:

OGS:

OGS Marktschule

OGS+ Rheinschule Beuel

OGS Astrid-Lindgren-Schule

OGS+ Robert-Koch-Schule

OGS Pleiser-Wald-Schule

OGS Gotenschule

OGS Laurentiusschule

OGS Engelsbachschule Ippendorf

OGS+ Gutenbergschule

OGS Hangelar

Links für OGS

Weiterführende Schulen:

Realschule Beuel

Beethoven-Gymnasium

Friedrich-Ebert-Gymnasium

Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium

OGS Marktschule:

Rahmenbedingungen

Tagesablauf

Schulfreie Zeit

Angebote/Projekte

MitarbeiterInnen

Standort

Kontakt

Allgemein:

Startseite

Die am häufigsten gestellten Fragen

Stellenangebote

Sponsoren

Spenden

Links

Links für Kinder

Inhaltsverzeichnis

Impressum/Disclaimer

Datenschutz

Rahmenbedingungen



Die grundsätzlichen Ziele und Vorgaben der Stadt Bonn gehen von einem ganzheitlichen Bildungsanspruch aus. Die Kinder erhalten Förderung, Erziehung und Betreuung im schulischen und außerschulischen Bereich. Sie sollen umsorgt, nach ihren Fähigkeiten und Neigungen gefördert und in ihrer Entwicklung zur Selbständigkeit und ihrem gesellschaftlichem Engagement unterstützt werden.
Aktuell nutzen von den ca. 400 Marktschulkindern 216 das OGS - Angebot bis 16:30 Uhr.
Diese werden in acht Gruppen von pädagogischen Fachkräften betreut. Die Gruppenräume verteilen sich folgendermaßen auf dem Schulgelände:

Standort Gruppen
Hauptgebäude Schule Rot, Grün, Lila und Türkis
Nebengebäude Pink, Orange, Blau
Pavillon Gelb



Für die Teilnahme an der Offenen Ganztagsschule werden Elternbeiträge erhoben. Dieser Jahresbeitrag wird in 12 monatlichen Teilbeträgen von der Bundesstadt Bonn (Amt für Kinder, Jugend und Familie) eingezogen.

Im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind mit all seinen Fähig- und Fertigkeiten. Dies ist nur möglich durch eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, Lehrern und den pädagogischen Fachkräften des Nachmittags.
Aus diesem Grund finden regelmäßig gemeinsame pädagogische Konferenzen mit dem Lehrerkollegium statt.
Die Gruppenleitungen bieten den Eltern jeden Tag zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr eine Gesprächszeit an.