Textversion
StartseiteAktuellesOffene ArbeitHzEBeratungJugendhilfe & SchuleU3TrägerFördervereinPresseKontakt

Jugendhilfe & Schule:

Entwicklung

Kooperationsprojekte

Angebote an Schulen:

OGS:

OGS Marktschule

OGS+ Rheinschule Beuel

OGS Astrid-Lindgren-Schule

OGS+ Robert-Koch-Schule

OGS Pleiser-Wald-Schule

OGS Gotenschule

OGS Laurentiusschule

OGS Engelsbachschule Ippendorf

OGS+ Gutenbergschule

OGS Hangelar

Links für OGS

Weiterführende Schulen:

Realschule Beuel

Beethoven-Gymnasium

Friedrich-Ebert-Gymnasium

Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium

OGS+ Gutenbergschule:

Rahmenbedingungen

Tagesablauf

Schulfreie Zeit

Angebote/Projekte

MitarbeiterInnen

Standort

Kontakt

Links

Allgemein:

Startseite

Die am häufigsten gestellten Fragen

Stellenangebote

Sponsoren

Spenden

Links

Links für Kinder

Inhaltsverzeichnis

Impressum/Disclaimer

Datenschutz

Rahmenbedingungen



Pädagogische Grundlinie
Die pädagogische Leitidee der beiden Betreuungsangebote an der Gutenbergschule beruht auf einem humanistischen Menschenbild und ist sozialraum- und ressourcenorientiert. Mit Hilfe eines strukturierten Tagesablaufes, festen Gruppen und Bezugspersonen sowie fördernden Ansätzen sollen die Kinder und Jugendlichen neben ihren schulischen vor allem ihre sozialen Kompetenzen erweitern. In einem geschützten Rahmen ermöglichen Verhaltenstraining, Interaktionsspiele, Streitschlichtungsmaßnahmen und Reflexionsrunden, die eigenen sozialen Fähigkeiten auszubauen und einen fairen Umgang mit Anderen einzuüben. Förderung im schulischen Bereich erhalten die Schüler/innen im Rahmen einer zeitlich festgelegten Hausaufgaben- und Übungszeit, in der neben den Pflichtaufgaben die Möglichkeit für die individuelle Förderung der Kinder bleibt. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der praktischen Fertigkeiten und der aktiven Freizeitgestaltung, die durch ein breites Angebotsspektrum angeregt werden soll. Bewegungsreiche, kreative, handwerkliche und lebenspraktische Projekte sind demnach Bestandteile der Wochenplanung, wobei großer Wert auf Außenaktivitäten gelegt wird.

Aus einem ganzheitlichen, systemischen Verständnis heraus darf in der pädagogischen Arbeit die Kooperation mit Eltern/ Erziehungsberechtigten und Lehrerkollegium nicht fehlen. Der Austausch mit den Klassenlehrer/innen über die Entwicklung der Kinder am Vor- und Nachmittag hilft dabei, gemeinsam an den Entwicklungszielen der Kinder mitzuwirken. Auch die Erziehungsberechtigten werden in diesen Prozess miteinbezogen. Bei Elternabenden oder in spontanen oder festgelegten Einzelgesprächen haben die Eltern die Möglichkeit, sich bei erzieherischen Fragen und Problemen an das Betreuungsteam zu wenden und Unterstützung zu erfahren.

Einen Auszug aus dem Konzept einer „Offenen sozialpädagogisch ausgerichteten Ganztagsschule“ (OGS+) an der Gutenbergschule in Sankt Augustin finden Sie » hier.


Beiträge
Für die Teilnahme an der OGS werden Elternbeiträge erhoben. Dieser Jahresbeitrag wird in 12 monatlichen Teilbeträgen von der Stadt Sankt Augustin (Amt für Kinder, Jugend und Familie) eingezogen. Der Elternbeitrag liegt, ähnlich wie bei den Kindergartenbeiträgen, zurzeit je nach Einkommen zwischen 0 Euro und 150 Euro pro Monat. Es besteht deswegen eine Nachweispflicht über das Einkommen gegenüber der Stadt!

Die Kosten für das Mittagessen liegen derzeit bei 55 Euro/Monat. Diese werden gesondert berechnet und von der Jugendfarm als Träger eingezogen (Eine Ermäßigung ist über einen gesonderten Antrag bei der Stadt Sankt Augustin möglich – „Kein Kind ohne Mahlzeit“).

Der Teilnahmebeitrag für NaGut liegt je nach Möglichkeiten der Eltern zwischen 5 und 15 Euro monatlich. Hinzu kommt das Essensgeld von 3 Euro pro Tag, da die Mahlzeit häufig an der Fachhochschule in Sankt Augustin eingenommen oder selbst zubereitet wird.

» Konzept