Textversion
StartseiteAktuellesOffene ArbeitHzEBeratungJugendhilfe & SchuleU3TrägerFördervereinPresseKontakt

Jugendhilfe & Schule:

Entwicklung

Kooperationsprojekte

Angebote an Schulen:

OGS:

OGS Marktschule

OGS+ Rheinschule Beuel

OGS Astrid-Lindgren-Schule

OGS+ Robert-Koch-Schule

OGS Pleiser-Wald-Schule

OGS Gotenschule

OGS Laurentiusschule

OGS Engelsbachschule Ippendorf

OGS+ Gutenbergschule

OGS Hangelar

Links für OGS

Weiterführende Schulen:

Realschule Beuel

Beethoven-Gymnasium

Friedrich-Ebert-Gymnasium

Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium

OGS Gotenschule:

Rahmenbedingungen

Tagesablauf

Schulfreie Zeit

Angebote/Projekte

MitarbeiterInnen

Standort

Kontakt

Links

Allgemein:

Startseite

Die am häufigsten gestellten Fragen

Stellenangebote

Sponsoren

Spenden

Links

Links für Kinder

Inhaltsverzeichnis

Impressum/Disclaimer

Datenschutz

Angebote / Projekte


Grundlage unserer Angebote: Unsere Pädagogik im Alltag (Konzept):


Eine unserer Säulen ist die Mitgestaltung der Kinder an ihrer OGS. Gestalten die Kinder ihre OGS selbständig mit, erkennen sie diesen Lebensort auch als ihren an. Daraus ergeben sich folgende positive Konsequenzen:


Im Offenen Ganztag an der Gotenschule werden AGs in herkömmlicher Kursform nur noch dann angeboten, wenn eine kontinuierliche Teilnahme dem Zweck und Ziel des entsprechenden Angebotes dienlich ist. Immer mehr Angebote werden „offen“ gestaltet. Das bedeutet: ein Angebot findet regelmäßig statt, nur dass die Kinder stets neu entscheiden können, ob sie daran teilnehmen möchten. Eine Mischform der oben genannten Angebote bilden unsere Projekte. Diese laufen nicht über ein komplettes Schulhalbjahr, sondern richten sich in der Länge nach dem angestrebten Ziel. Mit Abschluss kann ein neues Projekt in Arbeit genommen werden. Die Kinder können sich für ein Projekt verbindlich anmelden, und haben nach Beendigung des Selben erneut die Möglichkeit an weiteren Projekten oder Angeboten teilzunehmen.

Alle Angebote, Projekte und AGs starten gemeinsam mit den Schulangeboten in der ersten Woche nach den Herbstferien.