Textversion
StartseiteAktuellesOffene ArbeitHzEBeratungJugendhilfe & SchuleU3TrägerFördervereinPresseKontakt

HzE:

Tagesgruppen (TG)

Flexible Tagesbetreuung (Flex)

Tiergestützte Hilfen

Flexible Familienhilfen

OGS+ Rheinschule Beuel

OGS+ Gutenbergschule

Tagesgruppen (TG):

HzE in Tagesgruppen

Konzeptionelle Schwerpunkte

Pädagogische Angebote und Bereiche

Alltag in der Tagesgruppe

TG 1 (Farm)

TG 2 (Farm)

TG 3 (Brüser Dorf)

TG 4 (Bornheim)

Qualitätssicherung

MitarbeiterInnen

Kontakt

Allgemein:

Startseite

Die am häufigsten gestellten Fragen

Stellenangebote

Sponsoren

Spenden

Links

Links für Kinder

Inhaltsverzeichnis

Impressum/Disclaimer

Datenschutz

HzE in Tagesgruppen


Die gesetzliche Grundlage für die Erziehung und Entwicklungsförderung von Kindern in einer Tagesgruppe ist im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) zu finden. Dort heißt es:
§ 27
[Hilfe zur Erziehung]
(1) Ein Personensorgeberechtigter hat bei der Erziehung eines Kindes oder eines Jugendlichen Anspruch auf Hilfe (Hilfe zur Erziehung), wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist.

(2) Hilfe zur Erziehung wird insbesondere nach Maßgabe der §§ 28 bis 35 gewährt. Art und Umfang der Hilfe richten sich nach dem erzieherischen Bedarf im Einzelfall; dabei soll das engere soziale Umfeld des Kindes oder des Jugendlichen einbezogen werden.

(3) Hilfe zur Erziehung umfasst insbesondere die Gewährung pädagogischer und damit verbundener therapeutischer Leistungen. Sie soll bei Bedarf Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen im Sinne des § 13 Abs. 2 einschließen.

Tagesgruppenarbeit ist im § 32 so definiert

Hilfe zur Erziehung in einer Tagesgruppe soll die Entwicklung des Kindes oder Jugendlichen durch soziales Lernen in der Gruppe, Begleitung der schulischen Förderung und Elternarbeit unterstützen und dadurch den Verbleib des Kindes in seiner Familie sichern“.

Die Säulen der erzieherischen Arbeit sind somit klar umrissen:

 
  • soziales Lernen in der Gruppe
  • schulische Förderung
  • emotionale Förderung
  • intensive Elternarbeit/ -beratung