Textversion
StartseiteAktuellesOffene ArbeitHzEBeratungJugendhilfe & SchuleU3TrägerFördervereinPresseKontakt

HzE:

Tagesgruppen (TG)

Flexible Tagesbetreuung (Flex)

Tiergestützte Hilfen

Flexible Familienhilfen

OGS+ Rheinschule Beuel

OGS+ Gutenbergschule

Tiergestützte Hilfen:

Rahmenbedingungen beim HPR

Ablauf einer Stunde beim HPR

Allgemein:

Startseite

Die am häufigsten gestellten Fragen

Stellenangebote

Sponsoren

Spenden

Links

Links für Kinder

Inhaltsverzeichnis

Impressum/Disclaimer

Datenschutz

Rahmenbedingungen


Einsatzmöglichkeiten

Heilpädagogisches Reiten eignet sich als Fördermaßnahme bei:
 
  • Verhaltensauffälligkeiten verschiedener Ursachen
  • Störungen in der emotionalen Entwicklung
  • Mangelhaftem Körperbewusstsein
  • Störungen in der Wahrnehmung
  • Kommunikations- und Beziehungsproblemen
  • Lern- und geistiger Behinderung
  • Störungen in der Sprachentwicklung
  • Therapiemüdigkeit
 


Zielvorstellungen

Förderung im individuellen Bereich:
 
  • Erleben von Lebensfreude
  • Aufbau von Vertrauen
  • Verbesserung der Eigeninitiative
  • Steigerung der Konzentrations-. Koordinations- und Wahrnehmungsfähigkeit
  • Aufbau von Selbsteinschätzung und Selbstwertgefühl
  • Abbau von Ängsten und Verkrampfungen
  • Stärkung des Körpergefühls, des Gleichgewichtes
  • Förderung der Grob- und Feinmotorik
  • Erhöhung der Frustrationstoleranz
 

Förderung im sozialen Bereich:
 
  • Aufbau von Durchsetzungsfähigkeit
  • Förderung der Kommunikations- und Bindungsfähigkeit
  • Abbau von Aggression
  • Soziales Lernen durch Erfolgserlebnisse
 


Häufigkeit / Umfang
 

Das heilpädagogische Reiten findet für jedes Kind einmal pro Woche für eine Stunde statt. Wichtig ist eine regelmäßige Teilnahme über einen längeren Zeitraum von mindestens einem Jahr, weil sich sonst erfahrungsgemäß die besonderen Wirkweisen nicht voll entfalten können.

 


Partner Pony / Pferd
 

Auf dem Gelände der Jugendfarm stehen den Kindern mehrere Kleinpferde mit unterschiedlichem Temperament und unterschiedlichem Einsatzspektrum zur Verfügung. Die Ponys werden im Offenstall gehalten, so dass sie ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen, sowie Auseinandersetzungen und Spielereien mit Ihresgleichen ausleben können, um beim heilpädagogischen Reiten ausgeglichen und kooperativ zur Verfügung zu stehen.

 


Einsatzort
 

Das heilpädagogische Reiten findet auf der Jugendfarm statt. An Infrastruktur stehen ein befestigter Anbindeplatz, sowie ein eingezäunter Reitplatz mit einem "hinfallfreundlichen" Spezialbelag sowie die Reiterstube zur Verfügung. Häufig genutzt wird auch das direkt angrenzende Waldgebiet, das den Kindern geführte Ausritte in die Natur ermöglicht.

 


MitarbeiterInnen
 

Eine Sozialpädagogin mit Zusatzausbildung im heilpädagogischen Reiten und verschiedene pädagogische Fachkräfte der Tagesgruppen und des Farmteams.

» Kontakt zu Oktavia Gilhofer